Unser Schulungskonzept

Unser pädagogisches Konzept sieht ein partnerschaftliches Lernen und ein Feedbacksystem im so genannten "Continuous Assessment" vor. Dies bedeutet, dass wir das Erreichen der Lernziele, die auf die Teilnehmer und die Wünsche des Kunden abgestimmt sind, während des gesamten Schulungszeitraumes ständig evaluieren und den Teilnehmern individuell zurück melden. Der unter anderem damit erreichte, größtmögliche Lernerfolg des Einzelnen setzt ein angemessenes Instruktor-Teilnehmer-Verhältnis voraus. Die Basis unserer Schulungsangebote ist die Lehre zu den "Human Factors" und daraus abgeleitet das so genannte "Crew Ressource Management".

Wir möchten dazu beitragen, dass sicheres Handeln in "Risikobranchen" wie z.B. Medizin, Einsatzorganisationen, Luftfahrt, Kernkraft und Prozessindustrie gefördert, Fehlerquellen minimiert und der "Faktor Mensch" angemessen berücksichtigt wird. Abhängig von den Schulungsangeboten fließen die Erkenntnisse der Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen unter Berücksichtigung des Themas und der Teilnehmer ein, von einfachen Regeln für den Anwender bis hin zu einem ganztägigen Workshop zum Thema "Faktor Mensch".

Fireboard Schulungszentren in Deutschland

Schulungszentrum Rodgau

Ostendstr. 3
63110 Rodgau
Nahe Frankfurt

Das Schulungszentrum am Standort unseres Firemensitzes wurde 2015 in Betrieb genommen und bietet Platz für Teilnehmergruppen von bis zu 8 Personen mit zwei Schulungs- und einem Übungsleiterraum.

Schulungszentrum Stahnsdorf

Großbeerenstraße 11a
14532 Stahnsdorf
OT Güterfelde

Dieses Schulungszentrum ist unser neuester Standort. Es wurde 2016 in Betrieb genommen und bietet Platz für Teilnehmergruppen von bis zu 10 Personen in einem Schulungsraum.

Schulungszentrum Flensburg

Altholzkrug 9c
24976 Handewitt
OT Weding

Im Norden Deutschlands empfangen wir Teilnehmer in unserm Schulungszentrum seit 2016 und bieten Platz für Teilnehmergruppen von bis zu 10 Personen in einem Schulungsraum.

Unsere Kundenbetreuung hält zu jedem Standort für Sie auch eine Übernachtungsempfehlung bereit. Fragen Sie uns bei Bedarf danach.

Wir möchten Sie ebenfalls darauf hinweisen, dass der Zugang zu unseren Schulungszentren nicht uneingeschränkt barrierefrei ist. Bei Fragen zu Hilfestellungen sprechen Sie uns daher bitte im Rahmen einer Buchung an.

Unsere Trainer stellen sich vor

Sebastian Ackermann

absolvierte sein Studium im Fachgebiet Sicherheit und Gefahrenabwehr als Bachelor of Science. Schwerpunkte des Studiums waren neben einer psychologischen Grundausbildung, der vorbeugende Brand-, Explosions- und Arbeitsschutz. Seine Bachelorarbeit schrieb er über die Bildung von Stäben der administrativ-organisatorischen Komponente, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge. Parallel dazu durchlief er die Ausbildung als Rettungssanitäter. Während seines Studiums arbeitete er bei Dräger Safety, der Flughafenfeuerwehr des Frankfurter Flughafens und der Rosenbauer International AG. Nach erfolgreich abgelegtem Studium konnte er zwei Jahre Erfahrungen im Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes sammeln. Seit über zehn Jahren sammelt er stetig an Einsatzerfahrung, auch im Bereich der Einsatzleitung. 

Christian Plonski

konnte in 18 Jahren aktiver Einsatzzeit schon einige Einsatzerfahrung im Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Feuerwehr und der Wasserrettung sammeln, speziell auch im Bereich der Einsatzführung. Er führt zahlreiche Aus- und Fortbildungen für Einsatzleiter und Führungskräfte von Berufsfeuerwehren, Rettungsdienst und Katastrophenschutz durch. Weiterhin wirkt er aktiv bei der Erstellung und Umsetzung von Alarmplänen, dem Verfassen von Verfahrenshandbüchern und der Konzeption und Implementierung von Aus- und Fortbildungskonzepten für Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr mit. Als Berater für Führungsstäbe trainiert er regelmäßig Führungsstäbe der Gefahrenabwehr von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, Kommunen, Unternehmen sowie Flughäfen und unterstützt auch bei der Einrichtung der Krisenstäbe von Energieversorgungsunternehmen und der Industrie.

Ralf Goinar

ist schon seit über 16 Jahren aktives Mitglied seiner Heimatfeuerwehr. In dieser Zeit konnte er schon diverse Lehrgänge bis hin zum Zugführer absolvieren. Bei größeren Einsätzen wird er auch in der technischen Einsatzleitung tätig. Seinen beruflichen Werdegang hat er auch unter den Aspekt der Feuerwehr gestellt, denn er arbeitet in der Sicherheitsbranche für eine Werkfeuerwehr. Nebenberuflich ist Ralf Goinar schon seit einigen Jahren Präsentator für Fireboard und konnte schon zahlreiche Termine für uns wahrnehmen und hält auch erfolgreich Schulungen als Trainer an unserem Schulungsstandort Rodgau.

Oliver Schuster

ist bereits seit über 17 Jahren aktives Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr. In seiner Laufbahn nahm er an einigen Fortbildungen und Lehrgängen teil und ist bis zum Zugführer ausgebildet. Weiterhin ist er Leiter der Fachgruppe IuK bei seiner Heimatfeuerwehr und war lange Zeit Mitglied der IuK-Zentrale im Landkreis. Seit 2015 ist Oliver Schuster als Präsentator für Fireboard tätig und nahm schon eine Vielzahl an Präsentationsterminen bei Feuerwehren wahr. Kurz nach der Eröffnung unseres Standortes in Rodgau konnten wir ihn auch als Trainer für unsere Schulungen einplanen.

Marcel Petri

ist seit 1994 in der Freiwilligen Feuerwehr Stahnsdorf, Ortswehr Güterfelde, tätig. Regelmäßig besucht er Lehrgänge, wie den zum Gruppen- und Zugführer, dem Leiter einer Freiwilligen Feuerwehr und dem Lehrgang zum Führen von Verbänden. Weitere Sonderlehrgänge absolvierte er auch mit Erfolg. In seiner Heimatfeuerwehr ist er Ortswehrführer und stellvertretender Gemeindewehrführer. Zusätzlich ist er Zugführer in der Gefahrstoffeinheit und Ausbilder der ELW Gruppe. Nach seiner handwerklichen Ausbildung machte er eine Umschulung zum Rettungssanitäter und arbeitete mehrere Jahre im Rettungsdienst. Anschließend wechselte er zur Berufsfeuerwehr, wo er seither, unter anderem als Gruppenführer, arbeitet.

Simon Scherer

absolvierte seinen Master in Informatik an der Hochschule Augsburg. Er ist Geschäftsführer sowie Entwickler der Alamos GmbH und hauptsächlich verantwortlich für die Produkte FE2, den AlarmMonitor und die Online Services. Seit vielen Jahren ist er Mitglied seiner Heimatfeuerwehr, wo er als Gruppenführer agiert. Im Landkreis Dillingen ist er für viele Feuerwehren inklusive der Kreisbrandinspektion der Hauptverantwortliche rund um das Thema der Zusatzalarmierung. An unserem Schulungsstandort Rodgau hält er die FE2 Grundlagenschulung.

Ralf Zilch

ist beruflich seit 2004 im Rettungsdienst tätig und mittlerweile Notfallsanitäter und Organisatorischer Leiter Rettungsdienst. Seit 23 Jahren ist er aktives Mitglied seine Heimatfeuerwehr und dort auch stellvertretender Wehrführer. Im Laufe der Zeit hat er bereits verschiedene Lehrgänge besucht und sich führungstechnisch bis zum Zugführer weitergebildet. Darüber hinaus ist er Kreisausbilder für Truppmann und Truppführer. Seit dem Präsentatoren für Fireboard tätig sind, ist auch Ralf Zilch mit im Team. Und nun auch als Trainer an unserem Schulungsstandort Rodgau.


Overlay schließen